März 31, 2013

Die Filmkiller

Out of Money war der Arbeitstitel,
von diesem witzigen aber am Ende
doch sehr ernsten Socialspot.

auf http://www.die-filmkiller.de/ findet
man eine Menge Informationen und
Erklärungen zum „Film“ und warum dort
Kosten entstehen die mit Downloads sich
nicht bezahlen lassen.

Wir alle kennen es ja selbst, tausende
Downloads die man regelmässig macht,
ohne sich darüber Gedanken zu machen.
Daher ist der Denkanstoß auf witzige
Art und Weise ganz gut, um Kindern
und Jugendlichen ein wenig das Bewusstsein
zu geben was Sie dort tun und anrichten könnten.

Von Fiessbach mit Sergej als Regisseur,
Jan Prahl als Dop waren ein kleines Filmaka
Revival und daher natürlich sehr Angenehm!

Ein witzger 2 Tagesdreh unter anderem einem
18t Steiger, der sich in altem Kalksandstein
festgefahren hat,und ich mit sehr viel Kupplung
wieder befreien konnte. Sorry Mateco. 😉

Unterstützt hatten mich der Herr Jahnke, Buschner und
Schultz der unter anderem auch im „Making of“ kurz
klassich mit Kaffee in der Hand durchs Bild lief. 🙂
Licht und Kamerabühnentechnik kam vom Lichtforum
Berlin und die 18er MAX wurde von Esun Berlin bereitgestellt.
Also auch hier wieder in Besten vertrauten Händen!

Making Of:

Film:

um 4:28 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.