April 30, 2013

Yohji Yamamoto : 40 Jahre "Cutting Age"

Endlich habe ich es geschafft mit Mike zusammen
zu kommen vom Lichthaus Berlin.
Durch zwei drei Zufälle kam es dann dazu, dass ich
eine knappe Woche vor der eigentlichen Produktion,
eine Frage bekam, ob ich den für ne einfache
Modenschau Licht machen würde.
„Klar!“

Zu dem Zeitpunkt konnte noch niemanden ahnen,
für wen und was das für eine Modenschau dies ist,
und mit welchem doch am Ende sehr großen
Aufwand alles durchgeführt wurde.

Es war für mich ein wundervolle Möglichkeit,
mal etwas anderes zu machen, mit Leuten zusammen
zuarbeiten die ich nicht kenne und trotzdem mit Licht
zu arbeiten.

Die Modenschau selbst war für Yohji Yamamoto.
Einen japanischen Designer, der doch eine ganz schöne
Größe ist.

Set- und Lichtdesigner war Masao Nihei, der Yohji
seit Jahrzehnten begleitet und hunderte Shows und
Installationen für Ihn durchgeführt hat.
Assistent von Mister Nihei ist Sean Seago gewesen,
ein Engländer aus Paris, welcher mit mir die gesamte
Vorbereitung bis vor dem Fokusierungsabend durchgeführt hat.

Lichthaus Berlin war der Verleiher und Personalsteller für
mein Team und von Ihnen habe ich die benötigte Anzahl
an HMI’s und Stromzubehör erhalten. Was reibungslos
und in der Geschwindigkeit dieser Produktion mehr als
gut funktioniert hat.

Durch und durch war diese Produktion ein voller Erfolg,
und ich war heilfroh als Sie endlich 20:05 am Donnerstag
Abend los ging und alles geschafft war (bis auf den Ausbau).

Eine völlig andere Welt zu dem Film und trotzdem irgend
wie sehr angenehm und schön. Ich könnte mich daran
gewöhnen auch hier als Technische Leiter bzw. Beleuchtungs-
Leitung zu arbeiten.

Zudem gibt es von der Vogue noch ein kleinen Video-Zusammenschnitt.
http://www.vogue.de/people-kultur/videos/yohji-yamamoto-40-jahre-cutting-age

um 10:50 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.