November 12, 2013

BASF Concept 1865

Man glaubt es kaum, aber mehr als zwei Monate vor dem Dreh hat sich Felix Kahlo von NORD NORD aus Hannover gemeldet und angefangen mit uns die Dreharbeiten für Ende September zu planen.
 
Von Beginn an war es eine sehr angenehme Zusammenarbeit. NORD NORD hatte bis dato noch keine größeren Projekte mit einem Lichtteam bzw. -technik durchgeführt. Umso schöner war es, dass wir genügend Zeit hatten via Mail und direkt in Hannover, wo NORD NORD sitzt, alles durchzuplanen.
 
Eine Woche haben wir an diesem Spot gedreht. Sicherlich hätte man es auch in weniger schaffen können, aber so hatten wir Zeit um die höchste Qualität zu erzeugen und mussten nicht durch die Szenen hetzen. 
 
Ihre eigene Filmbeschreibung lautet so:
„Wir bewegen ein einzigartiges Gedankenexperiment. Wie hätte das erste Pedalrad im Jahr 1865 ausgesehen, wenn den Fahrradpionieren moderne Werkstoffe von heute zur Verfügung gestanden hätten? BASF entwickelte gemeinsam mit dem Designstudio DING3000 ein Veloziped auf dem Stand der heutigen Technik. Dabei zitiert das innovative Einzelstück die Geometrie und Funktionsweise der ersten Pedalräder. BASF will mit der Designstudie Concept 1865 nicht das Rad neu erfinden. Unter dem Motto »Rethinking Materials« ist das ungewöhnliche E-Bike vielmehr eine Einladung an Kunden und Interessierte, gemeinsam mit dem Unternehmen neue Anwendungen und Produktideen auf Basis moderner Kunststoffe zu entwickeln.“
 
Es war durchweg ein nettes, junges und engagiertes Team, welches sensationelle Ideen für den Dreh hatte und genau wusste was sie brauchten und nicht rumprobieren mussten.
 
Danke an Felix Kahlo, Jonathan Winkler, Kai Uwe Lipphardt, Mike Wersing, Lydia Lipphardt, David Turner uvm. für die tolle Zusammenarbeit.
 
Wir hatten einen 7,5t-Lkw mit Licht dabei und trotzdessen bestand das Team nur aus Benjamin Erdenberger und Oliver Schorch. Der Clou der Sache war, dass wir jeden Drehtag Zeit hatten, vor- und nachzubereiten und nie den gesamten LKW auskippen mussten.
 
Die Lichttechnik kam von Electric Sun Hamburg, welche das ganze sehr stark mit unterstützt haben und ohne die wir es niemals so hinbekommen hätten.
 
 
 
 
 
 
 
 

um 8:37 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.